1. 9. Day of the Fight

    9-day-of-the-fight-06-14-99

    Am 07.06.2014  wurde in der GFC- Halle in der Messestrasse in Rostock der 9.Day of the Fight der German Fight Company Rostock e.V. durchgeführt.

    In 21 Kämpfen wurden den vielen Zuschauern super Leistungen aller beteiligten Sportlern geboten.

    Zu Beginn der Veranstaltung  standen 5 Amateurboxkämpfe auf den Plan, davon waren 4 mit GFC- Beteiligung.  Niklas Minderman, Justin Urabach, Al  Hassan und Florian Humboldt zeigten alle gute Leistungen, doch leider konnte nur Justin Urbach die Punktrichter überzeugen.

    Die nächsten 16 Kämpfe wurden dann im Bereich des K1 ausgerichtet. Dort  sollten dann die GFC Sportler Tom Müller, Denny Singer, Oliver Staeben,  Marian Reinhardt und Antonia Goga  ihre Leistungsstärke nachweisen.

    Antonia deckte Ihre Gegnerin sofort mit einem hartem Fausthagel ein. Schon in der ersten Runde wurde diese angezählt und hob danach nicht mehr ihre Arme, so dass der Kampf zu Gunsten von Antonia beendet war.

    Der jüngste der Kickboxer war der 15 jährige Tom Müller. Er  zeigte sehr schöne Kampftechniken und beeindruckte damit seinen Gegner. Schon in der 2.Runde warf dessen Trainer das Handtuch.

    Der dritte Sportler, der seinen Kampf vorzeitig gewinnen konnte, war Marian Reinhardt. Er besiegte seinen Gegner in der dritten Runde mit einem Körperhaken und einem anschließenden harten Kick zum Kopf.

    Denny Singer bestritt gegen einen Lübecker Kämpfer einen fälligen Rückkampf. Beide Sportler zeigten einen schönen und harten Fight. Leider endete der Kampf nur mit einem Unentschieden. 

    Oliver Staeben trat nach einem Jahr Wettkampfpause gegen den Hamburger Kerim Hüdur an. Hüdur erwies sich als sehr starker Kämpfer und verlangte von Oliver  eine Maximalleistung, die dieser auch zeigte. In allen Runden wurde maximal “Gas” gegeben. Am Ende hatte dann leider Kerim Hüdur den Sieg errungen. Der Kampf wurde zum besten Kampf des Abends gewählt.  

    Als Fazit der Veranstaltung kann dem GFC bescheinigt werden, dass es gelungen ist wirklich Super- Kämpfe zu arrangieren. Bei schönem Wetter und vollem Haus kann man von einem schönen, erlebnisreichen Abend sprechen.

     Da freuen wir uns doch schon auf den 10. Day of the Fight. Bis dann ….