1. 7. Day of the Fight – House Gala

    7. Day of the Fight

     Am 01.Juni 2013 ist es wieder soweit.

    Die German Fight Company Rostock e.V. ruft zum 7. Day oft the Fight.

    Dieses Mal soll es zurück zu den Wurzeln gehen, d.h. es wird ein Tag nur für Newcomer.

    Die Sportler werden aus allen Alters- und Kampfklassen kommen.

    Wir wollen damit die jungen Kämpfer auf größere Galaveranstaltungen vorbereiten.

    House Gala sagt es schon, dass die Veranstaltung im GFC Studio ausgetragen wird.

    Darum ist das Kartenkontingent stark limitiert!

    Karten gib es für 7,00 €  nur im VVK im GFC Studio!!!

    Also * Feuer frei *

    und zur Unterstützung der jungen Sportler unbedingt in die Halle kommen.

    Am 01.06.2013 fand der 7. Day of the Fight im GFC Fitness-& Kampfsportstudiostatt. Diesmal wurde bei der Veranstaltung wieder mehr auf den Nachwuchs gesetzt.

    Junge Sportler wie Lars-Ole Jörs, Tom Müller, Robin Parey und Danileo Schildberg traten an diesem Tag  zum 1.Mal in Sparringskämpfen gegen Teamkameraden an, um das Feeling für so eine Veranstaltung zu erlangen. 

    Einen weiteren Sparringskampf absolvierte an diesem Abend Antonia Goga. Sie trat gegen die 10 kg schwerere Joanna aus Kiel an. Antonia verlor trotz eines sehr guten Einsatzes diesen Kampf, da die Kielerin Ihre Länge und Erfahrung zu nutzen wusste.

    Aus der Boxabteilung ging Alexander Kogan an den Start.Er bestritt einen Sparringskampf gegen einen kurzfristig eingesprungenen Greifswalder Kämpfer. Beide Sportler lieferten sich einen harten Kampf, den der GFC Sportler mitleichten Vorteilen gewann und somit Punktsieger wurde.

    Aus der Thaiboxabteilung kämpften zwei Sportler.

    Hendrik Völker machte seinen ersten Kampf. Der Kampf war schön anzusehen, denn es waren zwei Erstkämpfer, die es faustdick hinter der Ohren und Kampfgeist bis zum Ende hatten. Der Kampf endete mit leichten Vorteilen für den GFC Sportler.

    Als zweiter Thaiboxer stieg Alexander Aysin in den Ring. Er absolvierte an diesem Tag zwei Kämpfe, da ein Gegner noch abgesagt hatte.Alex gewann den ersten Kampf in der zweiten Runde durch TKO und den zweiten Kampf nach Punkten. Da hat sich das harte Training gleich Doppelt ausgezahlt.

    Aus der Kickboxabteilung waren auch zwei Sportler am Start.

    Zuerst trat Felix Kruschinski in den Ring, der nach 30 sec zeigte wer den härteren Punch hat. Er knouckte seinen Gegner aus Dänemark hart aus. Sieg in der ersten Runde durch KO.

    Dann folgte noch ein TKO auf dem Fuße, nur leider nicht von einem GFC-Sportler.Oliver Staeben ging gegen den starken Steven Trann in der zweiten Runde zweimal zu Boden und Trainer David Wachs schmiss das Handtuch, da Oli immer noch schwer angeschlagen war.

    Die Verantwortlichen hoffen, dass es denn fast 300 Gästen gefallen hat.Viel Spaß hatten auch die Kinder, die draußen auf der Hüpfburg in Ihrem Element waren.

    In diesem Sinne -  Sport frei und warten auf den 8. Day oft the Fight am 2.11.2013.